Wählen Sie einen Experten

Wählen Sie einen Experten

Schnelle, bezahlbare, persönliche Assistenz

Schon für nur €15
Schnell, günstig, persönliche Assistenz
Frauenarzt

Stellen Sie jetzt online Ihre eigene Frage an Frauenarzt

Schon für nur 15
Geld-Zurück Garantie

Gynäkologie

Ich habe große Angst, dass mein...

Gelöst • Antwort-/Wartezeit 4 Minuten

25. Jan 2022

Ich habe große Angst, dass mein übermäßiger Alkoholkonsum in den Wochen VOR der Schwangerschaft meinem Baby geschadet haben könnte.
Fachassistent(in): Wie lange leiden Sie schon daran? Gibt es etwas, das die Symptome zu verbessern oder zu verschlechtern scheint?
Fragesteller(in): Seit einer Woche
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja
Weniger lesen

25. Jan 2022

Stellen Sie Ihre eigene Frage
Kundenantwort
25. Jan 2022
Guten Tag,die letzten Wochen waren ziemlich bewegt, und in der Weihnachtszeit und dem danachfolgenden Skiurlaub habe ich fast jeden Tag Alkohol getrunken.Nun ist es so, dass es sein könnte, dass ich diesen Zyklus schwanger geworden bin (nicht geplant, aber eine Schwangerschaft wäre völlig in Ordnung), seit dem Tag des ES habe ich auch keinen Alkohol mehr getrunken. Für einen Test ist es allerdings noch etwas früh.Trotzdem mache ich mir Vorwürfe und sehr große Sorgen, das der erhöhte Alkoholkonsum in den Wochen zuvor für das Kind (sollte ich schwanger sein) gefährlich bzw. schädlich sein könnte. Ich bin ehrlich gesagt total durch den Wind und weiß nicht, was ich mir wünschen soll.Ich bin 39, habe ein gesundes Kind (5) und vor 1,5 Jahren eine missed abortion. Seitdem war ich immer zu ängstlich, um mich "bewusst" dafür zu entscheiden, es nochmals zu versuchen. Deshalb kam es auch dazu, dass ich in den vergangenen Wochen nicht so sehr "gesund" unterwegs war.Können Sie mir eine Einschätzung geben, wie gefährlich mein Verhalten für das Baby werden könnte?
Bitte verurteilen Sie mich nicht wegen meines Verhaltens, mir ist bewusst, dass es insgesamt nicht besonders "schlau" war.Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
25. Jan 2022
Kundenantwort
25. Jan 2022
Falls die Alkoholmenge relevant wäre: es war jeden Tag Wein, oft einige Gläser. :-(
25. Jan 2022
Frauenarzt Antworten
25. Jan 2022
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Hier kann ich Sie beruhigen, dieser vorherige Konsum hat keinerlei schädliche Folgen im Fall einer Schwangerschaft.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

25. Jan 2022
Kundenantwort
25. Jan 2022
Hallo Herr Dr. Schäufele, vielen Dank für die Antwort. Eine kurze Nachfrage: es ist auch nicht problematisch wegen meines Alters, und deshalb, dass der Konsum über mehrere Wochen bzw. wenige Monate ging?
25. Jan 2022
Frauenarzt Antworten
25. Jan 2022
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele

Nein, beides ist wirklich kein Problem.

Kunden Bewertung:
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele
Nur durchschnittliche Fragen €32
praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
25. Jan 2022
Ihre Frage ist wichtig. Frauenärzte warten darauf, Ihnen helfen zu dürfen. Stellen Sie Ihre eigene Frage

Stellen Sie jetzt online Ihre eigene Frage an Frauenarzt

  • 100%ige Geld-Zurück Garantie
  • Preise starten schon bei €15
  • Werden Sie Teil von 8.5 Million zufriedener Kunden
Unterhaltungen fallen unter unseren Haftungsausschluß.