Wählen Sie einen Experten

Wählen Sie einen Experten

Schnelle, bezahlbare, persönliche Assistenz

Schon für nur €15
Schnell, günstig, persönliche Assistenz
Urologe

Stellen Sie jetzt online Ihre eigene Frage an Urologe

Schon für nur 15
Geld-Zurück Garantie

Urologie

Sehr geehrte Ärztinnen/Ärzte,ich...

Gelöst • Antwort-/Wartezeit 1 Stunde 8 Minuten

27. Nov 2019

Sehr geehrte Ärztinnen/Ärzte,ich habe eine Frage die mir auch ein wenig unangenehm ist. Seit einem knappen Jahr (nach einer EBV-Infektion und verschleppten Grippe) habe ich bemerkt (keine Ahnung ob ein Zusammenhang bestehen kann), dass es mir schwerer viel eine harte Erektion zu bekommen. Ich habe dann mit verschiedenen Trainings (Beckenboden und auch Penispumpe (Bathmate)) begonnen und nun seit einigen Wochen das Gefühl, dass es fast wieder normal ist.Heute morgen ist nur etwas passiert was mir jetzt große Sorgen bereitet. Ich habe unter der Dusche die Pumpe mit Wasser gefüllt und die gewohnt benutzt und auf einmal gucke ich nach unten und sehe dass das Wasser in Pumpe rot ist. Der Grund - irgendwas hat geblutet.Ich habe natürlich sofort abgebrochen und meinen Penis untersucht aber keine Stelle finden können. Beim Wasserlassen danach / später ist alles vollkommen normal gewesen und bis jetzt ist kein Blut feststellbar. Dennoch mache ich mir natürlich sorgen.Ich hoffe, Sie können mir einen Rat geben bzw. sagen, was es sein könnte. Schmerzen habe ich keine.Liebe GrüßeLars (31)
Weniger lesen

27. Nov 2019

Stellen Sie Ihre eigene Frage
Urologe Antworten
27. Nov 2019
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies
Facharzt für Urologie
Guten Tag! Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ist nichts schlimmes passiert. Am Penis gibt es auf der Eichel und in der Harnröhre sehr empfindliche Schleimhäute, die bei geringer mechanischer Beanspruchung leicht bluten können, vergleichbar mit einem leichten Bluten, das gelegentlich beim Zähneputzen auftreten kann. Nur wenn der Penis stark abknickt und es dann zu einem massiven Bluterguss kommt, ist das ein Zeichen für einen Schwellkörperriss. Alles andere ist harmlos und heilt von alleine ab. Wenn sich jedoch in den nächsten Wochen ihr Harnstrahl deutlich verschlechtert, müssten Sie einen Urologen aufsuchen, um eine Narbe in der Harnröhre ausschliessen zu lassen, aber das denke ich wird nicht passieren. Noch kurz zu ihrer Potenz. Sie haben die Zusammenhänge schon richtig beschrieben. Wenn Sie keine gravierenden Risikofaktoren haben (Raucher, Diabetiker, Nervenschäden), dann ist das ein vorübergehender Zustand und eher "Kopfsache". Für den weiteren Verlauf alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies
27. Nov 2019
Kundenantwort
27. Nov 2019
Vielen lieben Dank für die sehr nette, verständliche und hilfreiche Antwort! Ich werde den Harnstrahl im Auge behalten und ansonsten zu einem Urologen gehen in meiner Nähe - schade, dass Sie so weit weg von Hamburg sind, ansonsten wäre ihre Praxis jetzt meine erste Wahl :) Liebe Grüße nach Stolberg Lars Fründt
27. Nov 2019
Urologe Antworten
27. Nov 2019
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies
Das freut mich, nochmals alles Gute und Danke für die Bewertung!
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies
Facharzt für Urologie
Nur durchschnittliche Fragen €35
Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
27. Nov 2019
Ihre Frage ist wichtig. Urologen warten darauf, Ihnen helfen zu dürfen. Stellen Sie Ihre eigene Frage

Stellen Sie jetzt online Ihre eigene Frage an Urologe

  • 100%ige Geld-Zurück Garantie
  • Preise starten schon bei €15
  • Werden Sie Teil von 8.5 Million zufriedener Kunden
Unterhaltungen fallen unter unseren Haftungsausschluß.